Doppelkinn entfernen in Zug

Dr. med. Christian Köhler

prakt. Arzt, MBA, Diplomgesundheitsökonom, zertifizierter Gutachter und Geschäftsführer

Ständige Fort- und Weiterbildungen

Langjährige Erfahrung in der Schönheitschirurgie

Zahlreich durchgeführte Behandlungen

Fakten zum Doppelkinn entfernen

Behandlungs­dauer30- 60 Minuten (je nach Methode)
Betäubungörtliche Betäubung, Dämmerschlaf, Vollnarkose (je nach Methode)
Aufenthaltje nach Methode
Nach­behandlungKühlung, Kinnverband, Lymphdrainage (je nach Methode)
Gesellschafts­fähigkeitje nach Methode 5 Tage bis 1 Woche
Sportje nach Methode
Preiseje nach Methode und Behandlungsaufwand (Lipolyse 3 x CHF 500, Liposuktion CHF 3‘000)

Die Form und Kontur des Kinns trägt wesentlich zu dem Erscheinungsbild des Gesichts bei. Als besonders attraktiv gelten klar definierte Kinnkonturen, die das Gesicht von dem Hals abgrenzen. Doch kleine Fettpölsterchen am Kinn ("Doppelkinn") lassen diese Konturen verschwimmen, wodurch sich die Gesichtszüge sowohl von vorne als auch seitlich deutlich verändern. Diese unerwünschten Veränderungen lassen sich durch eine Doppelkinn-Behandlung rückgängig machen. Für eine solche Korrektur bzw. Optimierung stehen - je nach Ausprägung des Doppelkinns - verschiedene Verfahren zur Verfügung.

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch in unserem prevention-center in Zug über die verschiedenen Möglichkeiten und ihre jeweiligen Vorteile und beraten Sie, welche Methode für Sie am besten geeignet ist.

Erfahrungen im prevention-center in Zug

Vorteile einer Doppelkinn-Behandlung im prevention-center in Zug

  • Umfassende persönliche Beratung
  • Individueller Behandlungsplan
  • Hohe Expertise und langjährige Erfahrung
  • Verwendung hochwertiger Produkte
  • Ästhetische, natürliche Ergebnisse

Häufig gestellte Fragen zum Doppelkinn entfernen

Als Doppelkinn werden kleine Fettpölsterchen unter dem Kinn bezeichnet. Sie sehen wie ein zweites Kinn aus - daher der Name.

Ein Doppelkinn kann verschiedene Ursachen haben. Oft tritt es bei Menschen mit Übergewicht auf. Auch steigt das Risiko mit zunehmendem Alter, da dann überschüssige Fettpölsterchen schwerer abgebaut werden können und die Elastizität der Haut abnimmt. Daneben gibt es auch eine genetische Veranlagung, die dazu führt, dass selbst jüngere Menschen ein Doppelkinn entwickeln, obwohl sie normalgewichtig sind.

Es gibt Risikofaktoren, die ein Doppelkinn begünstigen. Hierzu gehört in erster Linie das Körpergewicht. Übergewicht zeigt sich an verschiedenen Stellen und oft auch im Gesicht in Form eines Doppelkinns. Indem Sie auf Ihr Gewicht achten, verringern Sie das Risiko für ein Doppelkinn erheblich. Auch können Sie durch einen gesunden Lebensstil (Ernährung, Bewegung) sowie eine gute Hautpflege die typischen Anzeichen der Alterung der Haut positiv beeinflussen. Diese lassen sich in der in der Regel nur verlangsamen oder reduzieren, nicht jedoch komplett aufhalten.

Das kommt auf die Ursache des Doppelkinns an: Hat es sich durch eine Gewichtszunahme entwickelt, verschwindet es in der Regel durch eine Gewichtsreduktion wieder. Liegt jedoch eine genetische Veranlagung vor, sodass das Doppelkinn auch bei Normalgewicht bestehen bleibt, hilft meist nur eine Behandlung (zum Beispiel Fettabsaugung und/oder Straffung), um die unerwünschten Fettpölsterchen dauerhaft loszuwerden.

Für die Behandlung eines Doppelkinns stehen verschiedene Methoden zur Verfügung: Unterspritzung mit Hyaluronsäure, Injektionslipolyse, Fettabsaugung und Halsstraffung. Welche sich im Einzelfall am besten eignet, hängt von der Ursache und Ausprägung des Doppelkinns ab. Der Ablauf der Behandlung variiert je nach Methode:

Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Für die Behandlung eines leichten Doppelkinns bietet sich eine gezielte Unterspritzung mit Hyaluronsäure an. Mit dieser minimal-invasiven Methode lässt sich die Kinnlinie klarer konturieren und kleine Unebenheiten und Asymmetrien ausgleichen.

Injektionslipolyse

Die Injektionslipolyse ("Fett-weg-Spritze") nutzt spezielle Wirkstoffe, die direkt in die Fettdepots am Kinn injiziert werden, um diese aufzulösen. Diese Methode gilt als sanfte Alternative zur operativen Fettabsaugung, eignet sich jedoch nur zur Behandlung kleinerer Fettpölsterchen.

Fettabsaugung

Zur Behandlung grösserer Fettdepots ist in der Regel eine klassische Fettabsaugung erforderlich. Hierbei werden die durch einen injizierten Wirkstoff aufgelockerten Fettzellen über eine Kanüle abgesaugt. Diese Behandlung wird unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt.

Halsstraffung

Bei einem sehr ausgeprägten Doppelkinn bleibt nach einer Fettabsaugung überschüssige Haut zurück. Um sie zu entfernen und ein ästhetisches Ergebnis zu gewährleisten, ist eine Halsstraffung erforderlich. Bei diesem unter Vollnarkose durchgeführten Eingriff wird die Haut (und gegebenenfalls noch mehr Fettgewebe) operativ entfernt.

Minimal-invasive Behandlungen wie die Unterspritzung mit Hyaluronsäure sind sehr schonende Verfahren, da sie keinerlei Operations- oder Narkoserisiken bergen. Allerdings sind die damit erzielten Ergebnisse nicht dauerhaft. Für ein permanentes Resultat sind operative Verfahren wie die Injektionslipolyse, Fettabsaugung oder Halsstraffung besser geeignet. Bei diesen können - wie bei jeder Operation - Nachblutungen, Wundheilungsstörungen / Infektionen oder Sensibilitätsstörungen auftreten.

Unabhängig davon können nach einer Doppelkinn-Behandlung leichte Schwellungen oder Rötungen bzw. kleine Blutergüsse oder vorübergehende Taubheitsgefühle im Behandlungsbereich auftreten. Diese klingen in der Regel jedoch innerhalb weniger Tage wieder vollständig ab.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, mögliche Schwellungen im Behandlungsbereich durch vorsichtiges Kühlen des Kinns abzumildern. Gönnen Sie sich nach der Behandlung Ruhe und vermeiden Sie in den ersten Tagen Sport und andere körperlich anstrengende Tätigkeiten sowie direkte Sonneneinstrahlung, Sauna- und Solariumbesuche. Befolgen Sie die jeweiligen Nachsorge-Empfehlungen, die Sie in unserem prevention-center in Zug erhalten (zum Beispiel Kinnverband oder Kompressionsmaske). Nehmen Sie die Termine zur Nachuntersuchung in unserer Clinic in Zug unbedingt wahr, bei denen wir den Heilungsverlauf kontrollieren.

Wie lange das Ergebnis der Behandlung anhält, ist von dem angewendeten Verfahren abhängig. Die Wirkung, die mit einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure erzielt wird, lässt mit der Zeit nach, da der Körper das injizierte Hyaluron abbaut. Sie lässt sich aber durch eine regelmässige Auffrischung in unserem prevention-center in Zug über längere Zeit aufrechterhalten.

Das Ergebnis einer Injektionslipolyse, Fettabsaugung und Halsstraffung ist in der Regel dauerhaft. Allerdings halten auch diese Behandlungen den natürlichen Alterungsprozess nicht auf, sodass sich die Haut und das Kinn im Laufe der Zeit verändern können. Selbstverständlich ist es möglich, dann eine erneute Korrektur in unserem prevention-center in Zug vornehmen zu lassen.

Kontakt

PREVENTION-CENTER AG ZUG
Aabachstrasse 8
6300 Zug
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG UTOSCHLOSS
Utoquai 31
8008 Zürich
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG BERN
Kornhausplatz 7
3011 Bern
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG ST. GALLEN
Kornhausstrasse 25
9000 St. Gallen
Details zur Anfahrt

Coming Soon

SPRECHZEITEN

MO - FR    8 - 18 Uhr


TELEFONISCHE SPRECHZEITEN

MO - FR    8 - 17 Uhr