Besenreiser entfernen Zug

Dr. med. Christian Köhler

prakt. Arzt, MBA, Diplomgesundheitsökonom, zertifizierter Gutachter und Geschäftsführer

Ausführliche Beratung & Planung der Behandlung

Langjährige Erfahrung in der Entfernung von Besenreiser

Individuell angepasste Behandlungsmethoden

Fakten zur Entfernung von Besenreisern mit Mikro-Sklerotherapie

Dauer30 min
Betäubungkeine
Nachsorgekeine Sonneneinstrahlung, Sauna und Solarium für mind. 4 Wochen; 1 Woche kein Sport; mehrere Sitzungen nötig
Ausfallzeitkeine
Gesellschafts­fähigkeitsofort
PreiseCHF 500: Beide Beine
CHF 200: Folgebehandlung

Besenreiser sind sehr feine, in der obersten Hautschicht verlaufende bläuliche oder rötliche Äderchen, die sich oft fächerartig ausbreiten und meistens aus den netzartigen retikulären Krampfadern stammen. Wenn Besenreiser auch meistens ein kosmetisches Problem darstellen, sind sie häufig mit höhergradigen Krampfadern vergesellschaftet und können somit auch erstes Anzeichen einer ernsthaften Venenerkrankung sein. Eine Behandlung der Besenreiser ohne Untersuchung, ob grössere Krampfadern bzw. retikuläre netzartige Krampfadern diese verursachen, ist oft erfolglos.

Erfahrungen im prevention-center in Zug

Vorteile einer Besenreiser-Entfernung im prevention-center

  • Langjährige Erfahrung in der Entfernung von Besenreiser
  • Individuell angepasste Behandlungsmethoden
  • Ausführliche Beratung & Planung der Behandlung
  • Hygiene- und Qualitätsstandards auf höchstem Niveau
  • Ambulante Behandlung

Video zur Besenreiser-Entfernung

Besenreiser entfernen, prevention-center für Schönheitschirurgie in Zug

Zunächst zeigen sich die rötlich-braunen, erweiterten Äderchen eher unauffällig an den Knöcheln und der Innen- und Aussenseite der Oberschenkel. Sie können sich aber so stark vermehren, dass sie äusserst lästig werden und das Tragen von kurzen Röcken und Bikinis zu einem echten Problem machen. Ihren anschaulichen Namen haben die Besenreiser von den früher allerorts gebräuchlichen Reiser - Besen, deren gebundenes Reisig auseinanderstrebend, feingliedrig und widerspenstig war.

Die Mikro-Sklerotherapie ist eine erprobte Behandlung ohne Laser, Operation oder Narkose, mit der sich störende Besenreiser und Mini-Krampfader an den Beinen ambulant entfernen lassen. Eine Sitzung dauert lediglich ca. 10-15 Minuten und wird bei uns im prevention-center Zug durchgeführt. Durch eine spezielle Lösung reagieren die Innenwände der erweiterten Venen und verkleben miteinander (Verödung). Weil sie danach auf natürliche Weise vom Körper abgebaut werden, können sie mit der Zeit verschwinden.

Die Untersuchung von Besenreisern beinhaltet deswegen auch die Untersuchung mittels Doppler-Ultraschall. Nur wenn ursächliche, oft unter der Haut verborgene Krampfadern entdeckt und dann ggf. behandelt werden, sind langfristige Erfolge möglich.

Die Verödung ist eine Behandlungsform, die sich besonders für kleinere Krampfadern eignet, wenn diese nicht durch den Rückstau aus grösseren Krampfadern entstanden sind bzw. die sie verursachenden grösseren Krampfadern vorher durch eine Operation beseitigt worden sind. Insbesondere eignet sich die Verödung zum Behandeln von netzförmigen retikulären Krampfadern und von Besenreisern.

Bei der Verödung wird ein spezieller verdünnter Alkohol mit einer sehr feinen Nadel in die Vene gespritzt. Dieser Alkohol bewirkt eine Schädigung der Veneninnenwand. Anhand der nachfolgenden Kompression mittels Gummistrumpf oder Bandagierung wird ein Verkleben der Venenwände erzielt. Um ein gutes Verkleben der Venenwände zu erreichen, sollte der Gummistrumpf über 3 Stunden getragen werden. Innerhalb von 4-6 Wochen heilt die verödete Krampfader als nicht spürbarer Narbenstrang ab.

Um Komplikationen zu vermeiden, wird eine möglichst geringe Konzentration gewählt, die Gesamtverödungsmenge ist begrenzt. Eine Verödungssitzung dauert insgesamt bis 45 Minuten. Die Arbeitsfähigkeit ist nach der Verödung erhalten, normale Belastungen sind möglich, Höchstleistungen (z.B. Sport), langes Stehen oder Sitzen sollte nach der Verödung vermieden werden. Unmittelbar nach der Verödungsbehandlung sollte die Kundin 20 Minuten bis 1/2 Stunde gehen, im Sinne einer Thromboseprophylaxe für den Fall, dass Verödungsmittel in die tiefen Venen abgeflossen sein sollte.

Unmittelbar nach der Verödung sollten Sie eine halbe Stunde fest gehen (Thromboseprophylaxe). Zum Erreichen eines optimalen Ergebnisses können Sie in manchen Fällen für 3 Stunden einen vom Arzt angelegten Kompressionsverband oder -strumpf tragen.

Über ca. sechs Wochen dürfen Sie Ihre Beine weder Sonne noch Solarium aussetzen. Auf diese Weise sollen unerwünschte Verfärbungen verhindert werden.

In den ersten Wochen nach der Verödung sollten Sie Sauna und starke Wärmeeinwirkung auf die Beine meiden. Ab dem Tag nach der Verödung können Sie duschen. Auf ein warmes Vollbad sollten Sie in den ersten zwei Tagen verzichten. Normale körperliche Bewegung ohne Überanstrengung oder Pressatmung ist bedenkenlos möglich.

Venenentzündungen, Thrombosen oder Lungenembolien können wir fast ganz vermeiden durch: Begrenzung der Gesamtmenge an Verödungsmittel, das Tragen des Kompressionsverbandes, sowie durch festes Gehen über eine halbe Stunde nach der Verödung.

Verfärbungen der verödeten Venen durch Blutgerinnsel treten auf, wenn der Blutfarbstoff sich als braunes Pigment in der Haut ablagert. Durch kleine Nadelstiche kann das Blut allerdings aus der Vene entfernt werden. Pigmentierungen sind dadurch selten. Treten sie trotzdem auf, heilen sie zu 60% in einem halben Jahr, zu 95% in einem Jahr ab. Dauerpigmentierungen sind auf diese Weise sehr selten.

Neue sehr feine Äderchen können vorübergehend auftreten. Durch die Anwendung von niedrig dosierten Kortisoncremes über wenige Tage kann die Neigung zu neuen Äderchen bei Kundinnen, deren Haut hierzu neigt, meist verhindert werden. Erfreulicherweise bilden sie sich sonst meist nach einem halben Jahr zurück.

Hautgeschwüre sind sehr selten. Sie schmerzen meist nicht oder wenig und heilen meist kaum sichtbar ab. Durch die Wahl einer möglichst niedrigen Konzentration des Verödungsmittels und korrekte Verödungstechnik kann man diese Komplikation fast immer verhindern.

Allergische Reaktionen sind selten; sollten Sie unter Allergien leiden, teilen Sie dies bitte Ihrem behandelnden Arzt mit!

Leichter Schmerz und Schwellungen sind 1-2 Tage nach der Behandlung möglich, besonders bei schwachem Bindegewebe. Eine länger anhaltende Schwellung verschwindet unter dem Kompressionsstrumpf, eventuell zusätzlichen Bandagen und manueller Lymphdrainage.

Häufig gestellte Fragen zur Entfernung von Besenreisern

Allgemeines zur Entfernung von Besenreisern

Besenreiser stellen in erste Linie ein ästhetisches und kein medizinisches Problem dar. Es gibt unterschiedliche Formen von Besenreiser, die unterschiedlich behandelt werden können. Wichtig ist, sich an einen Arzt zu wenden, der die Besenreiser genau untersucht und feststellen kann, um welche Art von Besenreisern es sich handelt und welche Behandlung die geeignete ist.

Besenreiser sollten entfernt werden, wenn sie für den oder die Betroffene ein kosmetisches Problem darstellen. Fühlen Sie sich unwohl mit Ihren Besenreisern stehen Sie mit dieser Problematik keinesfalls alleine da und in unserer Clinic helfen wir Ihnen mit der entsprechenden Behandlung gerne weiter.

Die Mikro-Sklerotherapie eignet sich insbesondere für Kundinnen und Kunden, die unter schwächer ausgeprägten Krampfadern oder ästhetisch störenden Besenreisern leiden.

Die Gefässneubildung bei den Besenreisern ist ganz wichtig. Besenreiser sind grundsätzlich unheilbar. Es empfiehlt sich daher, die Behandlung nach der primären Therapie auch später jährlich zu wiederholen.

Über die Risiken einer Besenreiser-Behandlung klären wir unsere Kunden vor der Behandlung ausführlich auf. Mit der Therapie verursachen wir eine Thrombose - es kann in extrem seltenen Fällen auch insgesamt zu einer Thrombose oder Embolie kommen. Kann nicht alles in das Gefäss injiziert werden, kann es zu einer Nekrose kommen, das heisst, dass hier Gewebe abstirbt und längere Zeit braucht, um zu heilen. Es kann zu Pigmentverschiebungen kommen, weshalb man sich nicht in der Sonne exponieren oder in das Solarium gehen sollte. Nach der Behandlung kann es zu minimalen Einstichen kommen, die sich ähnlich wie Mückenstiche verhalten und relativ schnell wieder verschwinden. Auch baden sollten Sie nach der Besenreiser-Behandlung nicht, da dadurch die Risiken gefördert werden können.

Ablauf einer Entfernung von Besenreisern

Vor der Behandlung der Besenreiser ist wichtig, dass Sie keine blutverdünnenden Medikamente nehmen und bestenfalls am Vortag keinen Alkohol trinken. Da wir bei der Behandlung ein Gefäss verschliessen, ist der Behandlungseffekt deutlich reduziert, wenn das Blut verdünnt ist.

Für die Entfernung von Besenreisern stehen uns zwei Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Laserbehandlung setzen wir in unserer Clinic primär zur Entfernung der roten Besenreiser ein. Zur Behandlung der blauen Besenreiser setzen wir die Verödung mit einer Schaumtherapie ein.

Zunächst einmal benötigen Sie eine Sitzung zur Aufklärung und Beratung inklusive ertser Behandlung in unserem prevention-center. Danach dauert es etwa 4 - 6 Wochen bis die Besenreiser abgeheilt sind und Sie das Behandlungsergebnis bewerten können. Normal sind 3 bis 4 Behandlungen, bei grossen Arealen auch mehr. Deshalb frühzeitig planen, um die Behandlung im Winter abschliessen zu können.

Die Verödung von Besenreisern kann als etwas unangenehm empfunden werden, da wir einen Alkohol in das Blutgefäss spritzen und dort eine Entzündung hervorrufen. Dadurch verklebt das Gefäss und verschliesst sich dauerhaft. In den nächsten drei bis vier Wochen wird das Gefäss dann abgebaut. 

Auch der Laser wird punktuell im Verlauf des Gefässes eingesetzt, was mit leichten Schmerzen einhergeht. Der Vorteil ist, dass diese Schmerzen nur während der Behandlung und nicht im Anschluss daran auftreten.

In der Regel ist die Mikro-Sklerotherapie ein sehr schonendes Verfahren, welches von unseren Kunden als als brennend empfunden wird. Dieser Schmerz ist aber direkt nach der Unterspritzung weg. Danach bilden sich kleine Quaddeln für ca 1 Woche.

Nachsorge einer Entfernung von Besenreisern

Nach der Behandlung sollten unsere Kunden die Sonne, Sauna und das Solarium meiden, damit es hier nicht zu Pigmentierungen kommt. Die Gefahr, die von zu starker Sonneneinstrahlung auf das frisch behandelte Gebiet ausgeht, ist der Grund, weshalb wir von Mai bis Oktober eigentlich keine Besenreiser-Behandlungen in unserer Clinic durchführen. Am Behandlungstag selbst sollten Sie darauf achten, viel stilles Wasser zu trinken und etwas in Bewegung zu sein.

Ursprünglich sollte nach jeder Besenreiser-Behandlung Kompressionswäsche getragen werden. Mittlerweile empfehlen wir unseren Kunden nach kleineren oder mittleren Behandlungen keine Kompressionswäsche mehr. Wenn ein sehr ausgeprägter Befund vorliegt, dann empfiehlt es sich, doch lieber Kompressionsstrümpfe zu tragen.

Nach der Verödung der Besenreiser sollten Sie zunächst auf schwere körperliche Belastung sowie Sport verzichten. Auch langes Stehen oder Sitzen sollte in diesem Zusammenhang gemieden werden. Ganz wichtig ist das Meiden von Sonne für 4 Wochen nach der Behandlung, da sonst Pigmentierungen auftreten können. Ebenso vermeiden sollten Sie Sauna- und Wellnessbesuche für 1 Monat. In unserer Clinic klären wir Sie vorab über die genauen Ausfallzeiten nach der Besenreiser-Behandlung auf.

Nach der Besenreiser-Behandlung ist das Ergebnis nicht sofort sichtbar. Der Körper benötigt etwa vier Wochen, um die behandelten Gefässe abzubauen.

Bei fachgerechter Durchführung und gewissenhafter Nachsorge ist das Ergebnis einer Mikro-Sklerotherapie für mehrere Jahre sichtbar.

Bei der Behandlung von Besenreisern entstehen keine Narben.

Besenreiser entfernen mit Clarity II

Fakten zu Besenreiser entfernen mit Clarity II

Behandlungsdauerca. 15-30 Minuten
Betäubungnicht erforderlich
Aufenthaltambulant
Nachbehandlungkeine Hitze, keine direkte Sonneneinstrahlung
Gesellschafts­fähigkeitsofort
Sportnach 1 Tag
Preiseje nach Behandlungsaufwand

Sie treten an den Oberschenkeln, Knien und/oder Unterschenkeln auf und sehen aus wie feine, rötliche oder bläuliche Netze in der Haut: Besenreiser sind zwar medizinisch harmlos, verschwinden aber nicht wieder von selbst und können das ästhetische Empfinden der Betroffenen erheblich stören. Glücklicherweise gibt es moderne Behandlungsmethoden, um Besenreiser minimal-invasiv zu entfernen. Im prevention-center in Zug bieten wir Ihnen hierzu die ebenso sanfte wie effektive Laserbehandlung mit dem neuartigen Clarity II-Laser an.

Vor der Behandlung mit dem Clarity II setzen Sie einen Augenschutz auf. Zwar ist das Laserhandstück die ganze Zeit nur auf die zu behandelnden Areale gerichtet, der Augenschutz dient jedoch als zusätzlicher Schutz vor dem Laserlicht. Vor dem Beginn wird die Haut im Behandlungsbereich zunächst gründlich gereinigt und desinfiziert. Vor jedem Laserpuls sprühen wir Kühlspray auf die Haut, um das Wärmeempfinden zu reduzieren. Dann wird der Laser gezielt auf die entsprechenden Areale gerichtet.

Das von dem Laser ausgesendete gebündelte Licht wird von den roten Blutgefässen in den Besenreisern absorbiert. Dadurch erwärmen sich die Blutgefässe und die Gefässwände werden zerstört, ohne dabei das umliegende Gewebe zu beschädigen. Anschliessend können die behandelten Areale vorsichtig gekühlt werden.

Lassen Sie sich vor der Behandlung im prevention-center in Zug beraten, worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich für eine Besenreiser-Entfernung entscheiden. Hierzu gehört zum Beispiel, dass die Behandlung möglichst nicht auf frisch gebräunter Haut erfolgen soll und dass möglicherweise bestimmte Medikamente vorher abgesetzt werden sollen.

Unmittelbar nach der Behandlung kann die Haut in dem behandelten Bereich leicht bis stark gerötet sein. Das ist eine natürliche, aber vorübergehende Reaktion auf den Laser, die üblicherweise nicht lange anhält, sodass die Rötungen innerhalb kurzer Zeit von selbst verschwinden.

Abgesehen davon sind Sie unmittelbar nach der Behandlung im prevention-center in Zug wieder gesellschaftsfähig und können Ihren normalen Alltagstätigkeiten nachgehen. Sie müssen keine Ausfallzeit einplanen. Allerdings empfehlen wir, in den ersten 24 Stunden nach der Laserbehandlung noch keine anstrengenden Tätigkeiten wie Sport auszuüben. Und bitte achten Sie danach auf ausreichenden Sonnenschutz, wenn Sie sich im Freien aufhalten.

Häufig gestellte Fragen zu Besenreiser entfernen mit Clarity II

Die Dauer der Behandlung hängt von der Grösse des zu behandelnden Areals ab. In den meisten Fällen dauert sie jedoch zwischen 15 und 30 Minuten.

Die Anzahl der notwendigen Behandlungen hängt von der Grösse, Menge und Farbe der Besenreiser ab, die von Person zu Person mitunter stark variieren kann. Wie viele Behandlungen nötig sind, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, ist deshalb auch individuell verschieden. Selbstverständlich erhalten Sie hierzu konkrete Informationen in einem persönlichen Beratungsgespräch, das Sie vor der Behandlung im prevention-center in Zug führen. Je nachdem, wie gut Ihre Haut auf die Laserbehandlung anspricht, kann die Zahl der erforderlichen Sitzungen nach Ihrem ersten Besuch korrigiert werden.

Nein, die Laserbehandlung wird von den meisten Patienten im prevention-center in Zug nicht als schmerzhaft empfunden, sondern eher als Kribbeln oder prickelndes Gefühl in der Haut beschrieben. Deshalb ist eine Betäubung des Behandlungsbereichs in der Regel nicht üblich / erforderlich. Allerdings ist das Schmerzempfinden sehr subjektiv. Deshalb bieten wir bei Bedarf eine lokale Betäubung vor der Behandlung an.

Die ersten Veränderungen sind bereits unmittelbar nach der Behandlung sichtbar. Meist erscheinen die Besenreiser schon deutlich blasser oder sind weniger erkennbar. In der folgenden Zeit lösen sich die betroffenen Blutgefässe allmählich auf und werden vom Körper abgebaut, sodass sie nicht länger zu sehen sind. Dies kann unterschiedlich lang dauern. Das endgültige Ergebnis zeigt sich nach unseren Erfahrungen im prevention-center in Zug nach 2 bis 6 Wochen, in einigen Fällen auch erst später.

Kontakt

PREVENTION-CENTER AG UTOSCHLOSS
Utoquai 31
8008 Zürich
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG ZUG
Aabachstrasse 8
6300 Zug
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG BERN
Kornhausplatz 7
3011 Bern
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG ST. GALLEN
Kornhausstrasse 25
9000 St. Gallen
Details zur Anfahrt

Coming Soon

SPRECHZEITEN

MO - FR    8 - 18 Uhr


TELEFONISCHE SPRECHZEITEN

MO - FR    8 - 17 Uhr